Verbraucherschutz in Form eines Gebrauchtwagen-Zitronengesetzes

BMW Auto
BMW Auto

 

Zitronengesetz wurde geschaffen, um die Verbraucher vor fehlerhaften und defekten Automobilen zu schützen. Gebrauchtwagen Zitronenrecht bezieht sich auf die rechtliche Unterstützung für die Verbraucher aus dem Kauf von Gebrauchtwagen, die sich als Zitronen. Nach dem Gebrauchtwagenzitronengesetz muss der Händler eine schriftliche Gewährleistung erteilen. Die schriftliche Gewährleistung nach Gebrauchtwagenzitronengesetz sorgt dafür, dass der Händler unvollständig Mängel in abgedeckten Teilen repariert oder nach Wahl des Händlers eine Erstattung für die angemessenen Kosten dieser Reparaturen vornimmt. Wenn der Händler nicht in der Lage ist, das Auto nach einer angemessenen Anzahl von Versuchen zu reparieren, dann ist nach dem Gebrauchtwagenzitronenrecht der Verbraucher Anspruch auf eine volle Rückerstattung des Kaufpreises.

Mehrere Normen regeln die Verabschiedung des Gebrauchtwagenzitronengesetzes. Verschiedene Staaten haben unterschiedliche Gebrauchtwagen Zitronenrecht. Einige Staaten in den Vereinigten Staaten erzwingen nicht Gebrauchtwagen Zitronenrecht. Verschiedene Normen für Gebrauchtwagenzitronengesetz sind, dass das Fahrzeug nach achtzehntausend Meilen des Betriebs oder zwei Jahre ab dem Datum der ursprünglichen Anlieferung gekauft, vermietet oder übertragen werden muss, je nachdem, was früher eintritt.

Das Fahrzeug unter Gebrauchtwagen-Zitronengesetz sollte auch aus dem gleichen Zustand vermietet worden sein, in dem das Gesetz vollstreckt wird.  Gekauft oder vermietet worden sein. Das Fahrzeug sollte in erster Linie für den persönlichen Gebrauch sein und sollte zum Zeitpunkt des Kaufs oder der Miete 100.000 Meilen oder weniger angetrieben worden sein.

Nach dem Gebrauchtwagenzitronengesetz sollte es in erster Linie für den persönlichen Gebrauch oder für die Verwendung von Familie oder Haushalt Zweck. Gebrauchtwagen Zitronenrecht gilt nicht für Autos, die von Einzelpersonen oder unabhängigen Anbietern gekauft werden.

Unter dem Gebrauchtwagenzitronengesetz ist ein Händler eine Person oder ein Geschäft, das ein Gebrauchtwagen verkauft oder vermietet, nachdem er drei oder mehr gebrauchte Autos in den letzten zwölf Monaten verkauft oder verpachtet hat. Banken oder andere Finanzinstitute, außer im Falle eines Leasingverhältnisses, sind nicht enthalten. Ähnlich ist auch ein von einer Einzelhandelsauto-Auktion erworbenes Auto abgedeckt. In einem solchen Fall sollte die Auktionsfirma bei der Kfz-Abteilung registriert werden. Bei jedem Verkauf durch eine Auktion Firma oder der Händler, muss der Verkäufer die Zitrone Gesetz Garantie zum Zeitpunkt oder vor dem Verkauf. In Fällen, in denen ein Händler Ihnen nicht die schriftliche Zitrone Gesetz Garantie gewährt, ist der Händler dennoch als die Gewährleistung gegeben und Sie sind berechtigt, alle Schutzmaßnahmen nach dem Gesetz.

Das Gebrauchtwagenzitronengesetz setzt nur die Mindestverpflichtung für die Händler ein. Jedoch kann ein Händler sich entscheiden, zusätzliche Garantie zu erbringen oder die Abdeckung des Fahrzeugs unter Garantie zu begrenzen. Der Ausschluss kann Service oder Reparaturen beinhalten, die wegen Verletzung von Fahrlässigkeit, Vandalismus, Fahrlässigkeit, Kollision, Missbrauch oder Diebstahl usw. verlangt werden. Ausschluss kann auch für Motorenuntersuchungen oder Reparaturen erfolgen, wenn der Kilometerzähler manipuliert wurde. Es kann noch andere Ausschlüsse je nach Händler geben.

Verschiedene Staaten haben unterschiedliche Kontaktstellen oder gebührenfreie Nummern, wo der Verbraucher kostenlose Informationen über Gebrauchtwagenzitronenrecht erhalten kann. Man muss die Kontaktnummern für einen bestimmten Staat auschecken, in dem das Gebrauchtwagenzitronengesetz durchgesetzt werden muss.

Weitere Informationen finden Sie unter http://göttingenautoankauf.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *